WAS IST EIN ZUGELASSENES UNTERNEHMEN?

Ein zugelassenes Unternehmen ist ein Unternehmen, dem die Wallonische oder die Flämische Region oder die Region Brüssel Hauptstadt eine Zulassung erteilt hat, um rechtmäßig für Dienstleistungsschecks zugelassene Tätigkeiten auszuführen.

Eine Zulassungsnummer pro Region

Ab dem 1. Januar 2016 muss jedes zugelassene Unternehmen über die Zulassung der Region verfügen, in der es seine Tätigkeiten ausübt. Für jede Region wird eine getrennte Zulassungsnummer erteilt. Für die Wallonische Region steht der Nummer ein W vor, für die Flämische Region ein V und für die Region Brüssel Hauptstadt ein B.

Wenn Sie am 31. Dezember 2015 über eine Zulassung für das alte föderale Dienstleistungsschecksystem verfügen, so migriert diese Nummer automatisch am 1. Januar 2016. Infolgedessen müssen Sie bei der Region, in der Sie Ihre Tätigkeiten ausüben möchten, keine zusätzlichen Schritte unternehmen.

 

Ein zugelassenes Unternehmen werden

Um ein zugelassenes Unternehmen zu werden, müssen Sie in der Region, in der Sie Ihre Tätigkeiten ausüben möchten, eine Zulassung erhalten (eine Zulassung pro Region).

Möchten Sie eine Zulassung erwirken?

Die Zulassungsanträge für die Wallonische Region werden von der Region selbst bearbeitet. Wenn Sie einen Antrag einreichen oder Informationen über die Zulassung in der Wallonie erhalten möchten, besuchen Sie die entsprechende Webseite der Region.

Wenn Sie am 31. Dezember 2015 über eine Zulassung für das alte föderale System für Dienstleistungsschecks verfügen, so migriert diese Nummer automatisch am 1. Januar 2016. Infolgedessen müssen Sie bei der Region, in der Sie Ihre Tätigkeiten ausüben möchten, keine zusätzlichen Schritte unternehmen.

 

Arbeitnehmer/innen einstellen

Ein zugelassenes Unternehmen hat zwei Aufgaben: Unterstützung der Arbeitnehmer/innen in der Durchführung Ihrer Hausarbeiten und Schaffung von Arbeitsplätzen.

Wen dürfen Sie im Rahmen des Dienstleistungsschecksystems einstellen? Für die Einstellung sind ausgeschlossen:

1

Vertragsbedienstete

2

Arbeitnehmer/innen mit Beschäftigungsförderungsvertrag

3

Arbeitnehmer/innen, für die Sie den sozialen Maribel im nicht-gewerblichen Sektor erhalten

4

Arbeitnehmer/innen, die eine Ausbildung in einem Unternehmen machen

5

Arbeitnehmer/innen im Rahmen von Artikel 60, §7 des Gesetzes über öffentliche Sozialhilfezentren für selbständige Arbeitnehmer/innen

6

Selbständige Arbeitnehmer

Bitte beachten Sie, dass die Arbeitnehmer/innen nur mit Ihrem Unternehmen im Rahmen des Systems der Dienstleistungsschecks unter Vertrag sein dürfen.

Für weitere Fragen über den Arbeitsvertrag (Arbeitsbedingungen, Gehalt) besuchen Sie die Webseite www.beschaeftigung.belgien.be oder wenden Sie sich unmittelbar an eine der regionalen Direktionen des Föderalen Öffentlichen Dienstes Beschäftigung, Arbeit und Soziale Konzertierung. Deren Kontaktdaten finden Sie hier.

 

 

NUTZUNG UND RÜCKERSTATTUNG

Die zugelassenen Unternehmen müssen die zwei Arten Zahlungsmittel akzeptieren: elektronische und gedruckte Dienstleistungsschecks. Nachstehend folgen Informationen über die Nutzung und Rückerstattung dieser beiden Arten Dienstleistungsschecks.

 

WELCHES SIND DIE ZUGELASSENEN TÄTIGKEITEN?

Sie dürfen Ihre Dienstleistungsschecks für zwei Arten von Tätigkeiten benutzen: inner- oder außerhäusliche Arbeiten.

Diese Tätigkeiten diesen dazu, Sie bei der Erledigung Ihrer Haushaltsarbeiten zu entlasten. Sie dürfen die Dienstleistungsschecks nur für Ihre Privatzwecke und nicht für Ihre Berufszwecke (Reinigung der Praxis, des Wartesaals, von vermieteten Zimmern, usw.) benutzen.

Für die gesamten Tätigkeiten müssen ferner folgende Anweisungen unbedingt beachtet werden.
Der/die Arbeitnehmer/in darf:

  • mit dem Nutzer oder einem Mitglied von dessen Familie weder bis zum 2. Grad verwandt oder verschwägert sein;
  • nicht denselben Wohnsitz wie der Nutzer haben;
  • keine Tätigkeit ausüben, von der er/sie selbst (oder der/die Ehepartner/Ehepartnerin oder der/die gesetzlich/gesetzliche Zusammenwohnende) der/die Begünstigte ist;
  • die eigenen Haushaltsarbeiten nicht im Rahmen des Systems für Dienstleistungsschecks erledigen.

 
 

Meine dokumente