1. Schritt: Sie geben Ihre Arbeitnehmer/innen in Ihrem Gesicherten Web-Bereich ein

Hat der Nutzer elektronische Dienstleistungsschecks als Zahlungsmittel gewählt , müssen die Haushaltshilfen ihre Dienstleistungen selbst eingeben.

Dazu müssen sie eine persönliche Kennung für den interaktiven Sprachserver (IVS = Interactive Voice Server) benutzen. Um diese Kennung zu erhalten, müssen Sie Ihre Haushaltshilfen in Ihrem Gesicherten Bereich eingeben.

Ihre Arbeitnehmer/innen können Ihre Dienstleistungen per Telefon oder über die mobile App Time Tracker eingeben.

2. Schritt: Sie vereinbaren mit dem Nutzer die praktischen Modalitäten der Dienstleistungen

Der Nutzer nimmt mit Ihnen Kontakt auf um die praktischen Modalitäten der gewünschten Dienstleistungen zu vereinbaren: Nutzungsbedingungen, Tag, Stundenplan, usw. Als zugelassenes Unternehmen verpflichten sie sich, die gewünschten Dienstleistungen gemäß den vereinbarten Modalitäten zu erbringen.

3. Schritt: Sie erklären Ihren Haushaltshilfen die Funktionsweise der elektronischen Dienstleistungsschecks

Damit Ihre Arbeitnehmer/innen das System der elektronischen Dienstleistungsschecks ordnungsgemäß nutzen, ist Folgendes zu befolgen:

1

Informieren Sie sie genau über die zugelassenen Tätigkeiten

2

Teilen Sie die Kennung und das Passwort für den Sprachserver mit, die die Haushaltshilfe eingeben muss

3

Bei Abschluss der Dienstleistung wählt der/die Arbeitnehmer:

  • in kostenlos die Rufnummer: 0800/35530* über die Standleitung des Nutzers

  • zum Zonentarif die 02/547 5497* über ein Handy.

  • oder nutzen Sie die mobile app Job Tracker kostenlos.

*Diese Nummern sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche erreichbar.

4

Die Haushaltshilfe gibt ihre persönliche Einwahlnummer, die Art der Dienstleistung und die Anzahl geleisteter Stunden ein.

Sie können die Leistungen ebenfalls selbst über Ihren Gescherten Bereich. eingeben. In diesem Fall muss der Nutzer die Leistung der Haushaltshilfe manuell bestätigen.

4. Schritt: Sie bestätigen und/oder ändern die Leistungen

  • Bestätigen oder ändern Sie die Leistungen gleich nach deren Eingabe durch die Haushaltshilfe in Ihren Gesicherten Bereich.
  • Sie können die Anzahl der geleisteten Stunden und die Art der Tätigkeit ändern.
  • Sie können die Leistungen ebenfalls annullieren.
  • Tun Sie nichts, werden die von der Haushaltshilfe eingegebenen Leistungen nach 5 Tagen automatisch validiert.
  • Nach Validierung der Leistung sendet das System dem Nutzer eine Meldung mit der Bitte, die Leistung zu bestätigen.
  • Der Nutzer bestätigt die vom Arbeitnehmer eingegebenen Leistungen oder er lehnt sie ab. In Ermangelung seiner Antwort innerhalb von 4 Tagen werden die Leistungen automatisch bestätigt. Achtung, wenn Sie die Leistungen selbst in Ihren Gesicherten Bereich eingeben, erhalten Sie keine automatische Bestätigung des Nutzers. Seine ausdrückliche Bestätigung ist zwingend.
  • Nutzer, die in Urlaub fahren und elektronische Dienstleistungsschecks benutzen, können die Dauer zur Bestätigung der Leistungen ihrer Haushalshilfe verlängern. Diese Abwesenheiten werden Ihnen nicht mitgeteilt. Die Nutzer müssen Sie kontaktieren und sie darüber informieren.

5. Schritt: Übergabe und Rückerstattungsantrag

Um Sodexo die Leistungen mitzuteilen und um die Rückerstattung von Dienstleistungsschecks zu beantragen, haben Sie die Wahl zwischen:

1

Manuelle Eingabe : Geben Sie die Übergabe validierter, bestätigter und gültiger Dienstleistungsschecks über Ihren Gesicherten Bereich von Hand ein.

2

Automatische Übergabe : Sie können ebenfalls eine automatische Übergabe in Ihrem Gesicherten Bereich beantragen. Die Dienstleistungsschecks werden dann täglich oder wöchentlich automatisch eingegeben.

Zur Rückerstattung von Dienstleistungsschecks müssen Sie einen entsprechenden Antrag bei Sodexo einreichen. Sodexo kann nur für das zugelassene Unternehmen gültige Dienstleistungsschecks rückerstatten.

Die Dienstleistungsschecks haben eine Gültigkeit von 9 Monaten.